Allgemein

Die Vorherrschaft der katholischen Kirche in unseren Medien ist unerträglich

18. März 2013  Allgemein
Missbrauch in der Kirche - Fotoquelle: noows

Missbrauch in der Kirche – Fotoquelle: noows

Gestern (am 14.03.2013) stellte ich um 20:00 Uhr die Tagesschau an: im Gespräch war in Rom ein katholischer Funktionär und ein als Journalist getarnter Katholik, dann der Chefredakteur des bayerischen Fernsehens Gottlieb im Gespräch mit einem Abt und einem anderen Katholiken, dazwischen Bilder vom Petersplatz und der Empore in Erwartung des gewählten Papstes.

Und das Ganze länger als eine halbe Stunde statt der angekündigten Tagesschau. Schon Tage vorher waren die Medien voll von Papst und Kirche. Im Deutschlandfunk beispielsweise, den ich in der Regel höre, ständig Meldungen über die Wahlvorgänge, über schwarzen und weißen Rauch usw. Nirgendwo Distanz. Nirgendwo die angemessene Pluralität. Chefredakteur Gottlieb sagt – wie viele andere Journalisten auch – „Die Kirche“ und tut so, als gäbe es nicht auch andere Kirchen und Religionsgemeinschaften. (Wo bleibt eigentlich der Protest der evangelischen Kirche?) Nirgendwo irgend eine Rücksicht auf die körperlichen und seelischen Opfer des Personals der katholischen Kirche. Nirgendwo ein kritisches Wort zur zur Schau gestellten Zweitrangigkeit der Frauen. Albrecht Müller. Ganzen Beitrag lesen »

„Wer Demokratie will, muss die Finanzmafia entmachten“

17. März 2013  Allgemein

Rede von Sahra Wagenknecht in der Finanzmarktdebatte des Bundestages am 15.03.2013

Zum Redetext

Video Interview mit Albrecht Müller zu den Themen Rente, Altersarmut, SPD und Steinbrück, Exportüberschüsse, et cetera

14. Februar 2013  Allgemein

Quelle: NachDenkSeiten

Quasi als Nebenprodukt von Filmaufnahmen zur Dokumentation „Das Märchen der Deutschen“ von Ralph T. Niemeyer entstand ein 45 minütiges Interview. Dabei erläutere ich die Kampagne zur Durchsetzung der Privatvorsorge und beschreibe, was jetzt zur Eindämmung der Altersarmut konkret zu tun wäre. Am Anfang geht es kurz um die Wahlchancen und die Koalitionsaussichten für die SPD mit Steinbrück und um eine güterwirtschaftliche Betrachtung (= denken in real terms) des Unsinns, dauernd Exportüberschüsse zu erwirtschaften. NachDenkSeiten-Leserinnen, die das Stück gesehen haben, meinen, es lohne sich. Wenn auch Sie diesen Eindruck gewinnen, dann sagen Sie das bitte weiter oder mailen Sie den Link weiter. Vielen Dank. – Über die Möglichkeiten, „Das Märchen der Deutschen“ zu sehen, informieren wir in den nächsten Tagen. Albrecht Müller

Hauptadresse: http://www.nachdenkseiten.de/

Artikel-Adresse: http://www.nachdenkseiten.de/?p=16171

 

NDS Videopodcast 13/02 Leser fragen

13. Januar 2013  Allgemein

Verantwortlich:

In diesem Videopocast beantworten die NachDenkSeiten Fragen ihrer Leser. Heute geht es um die Börsenberichterstattung und deren manipulative Ausrichtung.


Hauptadresse: http://www.nachdenkseiten.de/

Artikel-Adresse: http://www.nachdenkseiten.de/?p=15806

Tschüss Gerard Depardieu

08. Januar 2013  Allgemein

Depardieu und der lupenreine Demokrat Putin

Quelle: NachDenkSeiten

Die Medien berichten am Wochenende, dass Sie ihre Heimat Richtung Russland verlassen, weil Sie Sich durch die angekündigten Steuersätze der Regierung Hollande für „Ihr Talent“ bestraft sehen. Putin hat Ihnen offenbar gestern sogar persönlich einen russischen Pass ausgehändigt. Europaweit wird in vielen Zeitungen dazu der Eindruck erweckt, dass Frankreich „Jagd auf Reiche und Erfolgreiche“ mache. Ein Gastartikel von Wolfgang Geuer

Auch von anderen Betuchten wie Karl Lagerfeld hört man im Stundentakt die echte oder gespielte Empörung über Strafsteuern und lautes Nachdenken über Fluchtwege, um sich dem Zugriff des Staates zu entziehen. Wie viele Erfolgreiche auf der Welt – Karl Lagerfeld eingeschlossen – schreiben Sie ihre Erfolge ausschließlich Ihren eigenen „Talenten“ zu. Andere scheinen Ihrer Auffassung nach zu den Erfolgen keinen wesentlichen Beitrag geleistet zu haben. Sie vergessen dabei, dass ein Erfolg viele Väter und Mütter hat. In Ihrem Fall sind Drehbuchautoren, Kameraassistenten, Maskenbildner, Beleuchter, Statisten, Produktionsassistenten, Schreiner, Ausstatter und Sekretärinnen nötig, um einem Film zum Erfolg zu verhelfen. Ganzen Beitrag lesen »