Die Linke im Kreis Esslingen formiert sich neu

16. November 2015  Parteien, Positionen, Presse

Die Linke im Kreis Esslingen formiert sich neu
Auf der Jahreshauptversammlung der Linken Kreis Esslingen wurden der Kreisvorstand und die
Delegierten für den Landesparteitag neu gewählt.


Einleitend sprach Bernhard Strasdeit, Landesgeschäftsführer  der Linken,
darüber, warum die LINKE in den Landtag gehört: Damit die Armutsbekämpfung
Vorrang in der Landespolitik bekommt, „Der Landesregierung fehlt das soziale Gewissen, sie hat
die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft in arm und reich nicht ernst genommen“. Teil
davon ist der Ausbau der öffentlichen Daseinsvorsorge. „Unser gemeinsames öffentliches
Eigentum darf nicht weiter privatisiert werden“. Wir brauchen genug bezahlbaren Wohnungsraum.
Hartz 4 muss abgeschafft und durch Mindestsicherung ersetzt werden. Die Linke steht für
Steuergerechtigkeit: „Die Reichenbesteuerung liegt seit Rot-Grün auf Eis. Einzig die Linken sind
dafür“ Die Linke fordert mehr Demokratie und echte Bürgerbeteiligung und den Ausbau des
öffentlichen Nahverkehrs. „Statt dessen sieht der Minister tatenlos zu, wie sämtliche
Regionalisierungsmittel in das unsinnige Tunnelprojekt Stuttgart 21 fließen“. Er fordert gute
Bildungschancen für alle und spricht von den „weiterhin zu schlechten Rahmenbedingungen“ an
Gemeinschaftsschulen. Strasdeit wendet sich gegen Rechtsradikalismus und Rechtspopulismus,
für einen humanen Umgang mit Flüchtlingen statt Abschiebung. „Es muss Schluss sein mit dem
Geschwätz, dass wir nicht helfen können. Wir können und wir wollen.“
Solcherart eingestimmt wurde Heinrich Brinker, Landtagskandidat, mit großer Zustimmung
weiterhin als Kreisvorstandssprecher bestätigt. Zwei der bisherigen Kreisvorstände schieden aus.
Dafür verstärkt Claudia Moosmann, die seit über 10 Jahren in Leinfelden-Echterdingen im
Gemeinderat sitzt und in einer Vielzahl von Initiativen mitarbeitet, den Kreisvorstand .
Der Kreisvorstand Esslingen setzt sich die nächsten 2 Jahre wie folgt zusammen: Heinrich Brinker:
Sprecher, Wolfgang Schreiner: Stellvertreter, Hans-Jürgen Löb: Schatzmeister, Claudia Moosmann:
zuständig für die Kommunalpolitik, Ute Dahner: Presse- und Internetbeauftragte und Bernd
Luplow: verantwortlich für die Materialbeschaffung.
Folgende Delegierte aus dem Kreis Esslingen wurden für den Landesparteitag gewählt: Ute
Dahner, Mitglied im Kreisvorstand; Monika Heim, Mitglied im Ortsverband Esslingen; Claudia
Moosmann Kreisvorstandsmitglied und Gemeinderätin; Ingeborg Wahl, Mitglied im Ortsverband
Esslingen, Heinrich Brinker, Kreisvorstand und Landtagskandidat; Martin Auerbach,
Landtagskandidat; Peter Rauscher Kreis- und Regionalrat und Bernd Luplow Mitglied im
Kreisvorstand.
Ute Dahner


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*