Kann ich Ihnen helfen?

19. März 2017  Positionen, Presse

Kann ich Ihnen helfen?

Seitdem Tobias Hardt, Stadtrat der LINKEN, unterwegs einen unverwechselbaren weißen Stock zur Hilfe nimmt ,hört er diese Frage sehr oft und sehr gern. Er erfährt täglich Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit von ganz unterschiedlichen Menschen. Noch verfügt er über ein geringes Sehvermögen und tastet sich mit dem Stock durch die Menschenmenge am Bahnhof. Treppenstufen nimmt er ebenso wahr wie die Ansage: „Bitte beachten Sie den Abstand zwischen der Bahnsteigkante und dem Ausstieg.“ Den Buseinstieg und Zebrastreifen findet er durch die weißen taktilen Felder am Boden. Spätestens wenn er nicht mehr weiter weiß , stellt ihm jemand die Frage: „Kann ich Ihnen helfen?“

Tobias Hardt beteiligt sich daran, die Stadt auf den Weg zu einem inklusiven Esslingen zu bringen. Die Stadt hat eine Koordinierungsstelle Inklusion eingerichtet und will diese jetzt dauerhaft halten. „Bei aller Hilfsbereitschaft bleibt unser Ziel, allen Menschen die Teilhabe am öffentlichen Leben zu ermöglichen.“ In der Altstadt ist dieser Weg noch sehr holprig, vor allem für Rollstuhlfahrer. Angesichts zahlreicher ausgebesserter Stellen gleicht das historische Pflaster einem Flickenteppich. „Einem durchgängigen Wegenetz stehen also keine Argumente mehr entgegen.“, so der Stadtrat der LINKEN. Die Liste ist lang, um Esslingen von unnötigen Barrieren zu befreien ,und Tobias Hardt betont: „Das ist keine Wunschliste, das sind Mindestanforderungen.“

Wer einmal die Fahrt mit dem Rollstuhl oder den Blindenstock ausprobieren will, kann das auf dem Frühlingsfest am 1. April tun. Der Stand der AG Barrierefrei im öffentlichen Raum in der Nähe des neuen Rathauses bietet zudem einen Gang im Simulationsanzug eines Menschen nach einem Schlaganfall und jede Menge Informationen an. Fazit: die Stadt hat sich auf den Weg gemacht.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*