Verbesserungen im ÖPNV im Landkreis

21. Februar 2017  Positionen, Presse

Verbesserungen im ÖPNV im Landkreis

Im Landkreis werden aktuell die Busverkehre als Linienbündel neu ausgeschrieben und diese Verkehre werden für den neuen Fahrplan ab 1.1.2018 neu organisiert. „Die Fraktion die Linke im Kreistag freut sich besonders, dass die Fahrpläne, die Teil dieser Ausschreibungen sind, teilweise deutliche Verbesserungen der Busverkehre zur Folge haben. So werden auf einigen Busstrecken endlich die ‚letzten Kilometer‘ bedient. Die Kunden des ÖPNVs können nun weitgehend die Fahrten mit den Regionalzügen und den S-Bahnen mit Bussen in ihre Heimatkommunen fortsetzten – dies auch nach 20 Uhr. Die langjährige Forderung unserer Fraktion trägt Früchte.“ Freut sich Peter Rauscher, der Fraktionsvorsitzende, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Kreiskommunen.

Für den ÖPNV im Landkreis bedeute dies einen wichtigen Fortschritt. Dies sei der richtige Schritt hin zu einem angebotsorientiert ÖPNV im ländlichen Raum mit attraktiveren und besser getakteten Linien.

Die Ausschreibungen enthalten Sozialstandards, die u.a. die Bindung an die Tarifverträge vorsehen. Dies sieht Reinhold Riedel als entscheidend für gerechte Ausschreibungsergebnisse an, und er sieht darin einen wichtigen Beitrag der Linken im Kreistag: „Die Linke wirkt!“ Leider werde bisher immer noch die Einführung des Sozialtickets verhindert.

Für die Fraktion ist die Diskussion über den ÖPNV damit nicht beendet. Jochen Findeisen betont, dass das ungerechte Tarifsystem, dringend reformiert gehört. Diese Tarifsystem benachteiligt, ÖPNV-Nutzer auf dem Lande. So koste eine Fahrkarte im VVS von Nürtingen nach Stuttgart hin und zurück 15 Euro. Hier und für die Einführung eines Sozialtickets müsse die Fraktion weiter aktiv bleiben.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*