Wiederkauen und ausblenden hilft nicht

21. Januar 2017  Positionen, Presse

Wiederkauen und ausblenden hilft nicht

Im Politgespräch werden die  CDU-Abgeordneten Hennrich und Grübel zu den Themen im Bundestagswahlkampf gefragt. Und wozu äußern  sich die Herren? Innere Sicherheit, Rechtsstaat, Terrorismus, Transitzonen, Flüchtlingsbegrenzung, etc. Alles wichtige Themen, aber wenn diese Politiker  nur noch über Flüchtlinge, Integration und Terror debattieren, müssen wir uns auch nicht wundern, wenn diese Themen im Herbst wahlentscheidend werden. Schlimmer noch: Die komplette Sozialpolitik, die Rente, die Arbeitslosigkeit, Krieg und Frieden, Euro- und Finanzkrise, Demokratiedefizite, Lobbyismus und volkswirtschaftliche Torheiten . All diese Themen bleiben mal wieder auf der Strecke und werden daher voraussichtlich auch im Wahlkampf keine große Rolle spielen.

Die soziale Unsicherheit ist es doch gerade, die viele Menschen in die Arme der AFD treibt. In den USA wurde uns das sehr deutlich vorgeführt. Es wirkt fast so, als haben es die Herren mit der Wahl ihrer Schwerpunktthemen darauf abgesehen, die AfD zu stärken. Oder glauben sie, die AFD zu schwächen, wenn sie deren Themen permanent wiederkauen? Auf jeden Fall treten die Herren Hennrich und Grübel im deutschen Bundestag nicht für eine Wende zu mehr Demokratie und sozialer  Gerechtigkeit ein. Und wie es aussieht, haben sie das auch in Zukunft nicht vor.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*